Nachrichten

Praktiker spendet Notstromerzeuger

Feuerwehr jetzt noch besser ausgerüstet

Praktiker und Einhell unterstützen Illinger Verein Rumänienhilfe

Notstromaggregat für die Feuerwehr  

 

Illingen. Einen weiteren Erfolg konnte der gemeinnützige Verein „Rumänienhilfe Lausbubendorf“ in seinem Engagement für ein Waisenkinderdorf in Siebenbürgen verbuchen: Nach einem aus Spenden finanzierten Feuerlöschfahrzeug für die Gemeinde Miercurea Ciuc, in der die Waisenhäuser stehen, konnte noch ein Notstromaggregat zur netzunabhängigen Brandbekämpfung beschafft werden. Das Gerät wurde von den Firmen Praktiker und Einhell gestiftet.  

Vor vier Jahren hatten sich saarländische Bürger, vor allem aus Illingen, zusammen getan, um das Straßenkinderprojekt eines rumänischen Pfarrers in Siebenbürgen zu unterstützen. István Gergely alias Pfarrer Stefan betreibt in der Gemeinde Miercurea Ciuc ein Dorf mit Waisenhäusern, in dem bisher rund 250 Straßenkinder Unterkunft, Essen und Kleidung gefunden haben. Aus der Privatiniative in Illingen ging im Januar 2010 ein eingetragener Verein hervor, der von anderen örtlichen Vereinen sowie von verschiedenen kommunalen Institutionen und Firmen unterstützt wird. Amtierende Vorsitzende sind Günther Schmidt und Jens Schubmehl.      

 

Bis heute hat der Verein Rumänienhilfe Lausbubendorf e. V. mehr als 20 Fahrten in das Waisenkinderdorf unternommen, um Hilfsgüter an Ort und Stelle in die richtigen Hände zu übergeben. Eine der letzten Spenden war ein Feuerlöschfahrzeug für die Standortgemeinde, die 7.000 Einwohner zählt, aber bisher über keine eigene Ressourcen zur Brandbekämpfung verfügte. Wenn es einem der drei Teilorte brannte, was drei- bis viermal im Jahr vorkam, half nach Angaben des Bürgermeisters nur beten – und auf die Feuerwehr aus der nächsten größeren Stadt warten. Das aus privaten Spenden finanzierte Löschfahrzeug aus Illingen wurde mit zwei mobilen Elektrotauchpumpen ausgestattet, um auch fahrzeugunabhängig Brände löschen oder nach einem Hochwasser verunreinigte Brunnen leer pumpen zu können. 

 

Zum Betrieb der Pumpen fehlte nur noch ein passendes Notstromaggregat. Durch Vermittlung des in Eppelborn wohnenden Expansionsleiters der Praktiker Bau- und Heimwerkermärkte Holding AG, Andreas Bohlen, konnte auch dieses Ausrüstungsteil beschafft werden: ein Einhell Stromerzeuger mit 5,5 KW  oder 7,5 PS Leistung. Am vergangenen Wochenende wurde die Sachspende im Wert von rund 650 Euro, die sich die Firmen Einhell und Praktiker teilen, an den Verein Rumänienhilfe Lausbubendorf e. V. überreicht. Die Weitergabe des Geräts an die ortsansässige Feuerwehr soll im Rahmen des nächsten Hilfsgütertransports am 29. April erfolgen. 

(siehe bei Bilder)   


News archive